freemove

Privacy-Centered Urban Mobility Data

Das Projekt freemove dient der transdisziplinären Erforschung der Datenschutz-bewussten Verfügbarmachung von Bewegungsdaten für nachhaltige urbane Mobilität.

In den kommenden drei Jahren ist das Ziel des Projektes, ein wissenschaftlich fundiertes Framework zu entwickeln, welches die Anforderungen an eine faire, nützliche, sichere und verständliche Bereitstellung von Bewegungsdaten für öffentliche und private Anwender:innen konkretisiert.

freemove ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes, transdisziplinäres Projekt zur Erforschung von Mobilitätsdaten. Die Forschungsgruppe vereint die Kompetenzen von universitären und praktischen Partner:innen aus den Bereichen Machine Learning, digitale Selbstbestimmung, Human-Centered Computing und Informationssicherheit.

Das Projektteam wird auf wissenschaftlicher Seite von Fachgebieten der Hochschule für Wirtschaft & Technik Berlin, der Freien Universität Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität der Künste Berlin gestellt. Die praxisorientierten Partner:innen des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Technologiestiftung Berlin erweitern diese wissenschaftliche Perspektive mit einem Fokus auf Fragen der Umsetzung und Stakeholder Einbindung.

Mehr Informationen

www.freemove.space

Gefördert von:

In Kooperation mit:


Benjamin Seibel
Dr. Benjamin Seibel
Ideation & Prototyping LabLeitung/Leitung CityLAB
Christian Jamal Larsen
Christian Jamal Larsen
CityLAB BerlinWerkstudent
E-Mail schreiben+49 160 2909 106