Urban Technologies

Urban Technologies sind Technologien, die einen Beitrag zu Lebensqualität und Nachhaltigkeit des Lebens in Ballungsräumen leisten. Dazu gehören sowohl Technologien, die Emissionen und Energieverbräuche reduzieren als auch solche, die durch bessere Organisation bessere Mobilität oder bessere Orientierung in der Vielfalt bieten. Beispiele reichen von infrastrukturellen Technologien wie dem Smart Grid, das regenerative Energie abruft, wenn sie zur Verfügung steht, über Technologien zur Unterstützung des selbständigen Lebens im Alter wie Smart Home und Ambient Assisted Living, bis zu Apps, die dabei helfen, die schnellsten Verkehrsverbindungen über unterschiedliche Verkehrsmittel hinweg zu finden oder einfach nur einen freien Parkplatz, eine verfügbare Theaterkarte oder eine schöne Badestelle.

Im Bereich "Urban Technologies" beschäftigt sich die Technologiestiftung mit diesen Themen und unterstützt Berlins Entwicklung zum Referenzort für Zukunftstechnologien und ihre Anwendung.

Nach Arbeiten zu "Smart City Berlin" und zu "Demografie und Technologie" aus 2013 und 2014 beschäftigen wir uns aktuell mit intelligenter Mobilität, vernetzter Energie im Kiez und mit Produktion in der Stadt.


Demographie und Technologie

Welche Auswirkung hat die „Lebenserwartung 100“? Berlin muss sich auf einen wachsenden Anteil älterer und alleinlebender Menschen vorbereiten.

Diese haben andere Anforderungen an die Stadt als junge Menschen und Familien. Der Wandel wird alle Bereiche des Lebens umfassen. Die Technologiestiftung befasst sich in den Reports "Smart Home Berlin" und "Demographie und Mobilität" mit zwei wesentlichen Aspekten, die mit Technologie sehr gut weiterzuentwickeln sind: dem Wohnen und der Mobilität. Dabei werden die Chancen deutlich, die die Technologien für die Bewältigung des demografischen Wandels eröffnen.

Smart City Berlin

Bei "Smart City" geht es um Technologien für eine bessere Lebensqualität bei geringerem Schadstoffausstoß und Ressourcenverbrauch. Dazu gehören IT-basierte Regelungssysteme, Orientierung gebende Apps, Technologien aus dem Bereich der Ver- und Entsorgung mit Strom, Gas, Wasser, Daten, usw., Technologien der Verkehrsregelung und moderne Methoden für die Organisation von Pflege und Gesundheitsdienstleitungen. Neben dem Report "Smart City Berlin" ist zu diesem Thema auch unser Report "Produktion in der Stadt" erschienen und wir laden regelmäßig zur Reihe "Vermetzte Energie im Kiez" ein.


Ansprechpartner

Christian Hammel
Dr. Christian Hammel
Technologie und Stadt Leitung
E-Mail schreiben +49 30 46302 559
Anne-Caroline Erbstößer
Anne-Caroline Erbstößer
Technologie und Stadt Wissenschaftliche Mitarbeiterin