#Berlin3D - FAQ

F: Wie wird die Entwicklung ablaufen?

Nach dem Kickoff-Event wird es eine wöchentliche 3D-Hacknight bei Roof Up in Berlin-Schöneberg geben. Darüber hinaus könnt ihr euren Arbeitsprozess selbst organisieren. Bei technischen Fragen stehen euch während der sechs Wochen verschiedene Mentoren als Ansprechpartner zur Verfügung.

Welche Software kann ich zum Bearbeiten der Daten nutzen?

Eine kleine Auswahl:

3D City Database - ein freies Tool, um CityGML-Daten in eine PostGIS-Datenbank zu laden und dort zu verwalten.

FZK Viewer - Ein Desktop-basierter 3D-Viewer der Uni Karlsruhe mit einigen nützlichen Funktionen. 

Toolkit der TU Delft mit nativer Verarbeitung von CityGML

Als Softwarebibliotheken gibt es citygml4j für Java und libcitygml für C++

F: Was sollte ich zum Kickoff-Event mitbringen?

Wenn möglich solltest Du einen eigenen Laptop mitbringen. Außerdem solltest Du die Daten schon vorab herunterladen, da der Download recht lange dauern kann.

F: Ich habe noch nie mit 3D-Daten gearbeitet und kann auch nicht programmieren. Kann ich trotzdem teilnehmen?

A: Gerne! Es wird im Rahmen des Kickoff-Events die Möglichkeit geben, sich erfahrenen Teams anzuschließen. Dabei wird es auch für Nicht-Programmierer/innen die Möglichkeit geben, sich kreativ einzubringen.