Mathe ist vieles

Bericht zum 91. Treffpunkt WissensWerte zur Allgegenwart der Mathematik

Was ist denn alles Mathematik? Professor Günter Ziegler lächelt und antwortet: „Mathe ist vieles – auf der einen Seite ein Teil der Kultur und Geschichte, auf der anderen Seite ein Werkzeugkasten für den Alltag. Wir müssen alle Mathe können, um irgendwie in der Welt klar zu kommen, dazu gehört das Rechnen an der Supermarktkasse wie auch das Lesen des Fahrplans. Darüber hinaus gibt es die mathematische Forschung für alle Arten der Anwendungen. Und nicht zuletzt haben wir die vierte Komponente: Mathe ist das, was Menschen machen, aufregend finden und Spaß dabei haben – und das ist für mich der schönste Teil.“

Um zu hören, wo im Alltag noch überall Mathe drin steckt und zu welchem Zeitpunkt die Podiumsteilnehmer merkten, das Mathe ihre Lebensaufgabe ist, können Sie sich den Podcast herunterladen.  

Die Schönheit und den Nutzen der Mathematik erläuterten anlässlich des 15. Geburtstages des Forschungszentrums MATHEON auf dem Podium mit Moderator Thomas Prinzler aus der Wissenschaftsredaktion von Inforadio (links):

  • Prof. Dr. Günter M. Ziegler, Leiter AG Diskrete Geometrie, Institut für Mathematik, Freie Universität Berlin
  • Dr. Falk Ebert, Lehrer für Mathematik und Physik am Herder-Gymnasium Berlin, Abgeordneter Lehrer an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Prof. Dr. Gitta Kutyniok, Leiterin Fachgebiet Angewandte Funktionalanalysis, Institut für Mathematik, Technische Universität Berlin
  • Prof. Dr. Tim Conrad, Leiter AG Medizinische Bioinformatik, Institut für Mathematik, Freie Universität Berlin

Das MATHEON gehört zu den großen DFG-Forschungszentren, die ab 2001 in Deutschland entstanden sind. Weil Mathematik für viele Innovationen zentral ist, hat die Technologiestiftung auch einen Beitrag zum Aufbau dieses Forschungszentrums und insbesondere zu seinen Angeboten für die breite Öffentlichkeit geleistet. Nicht zuletzt haben wir ab 2008 den Aufbau des MathExperience-Schülerlabors gefördert, um Schüler*innen die spannende Vielfalt der Mathematik näher zu bringen und Einblicke in die aktuelle Forschung zu ermöglichen.