Sensible Daten offen gestalten - der Kriminalitätsatlas Berlin

Oft gibt es Vorbehalte, Daten offen zu legen, gerade wenn sensible Themen damit addressiert werden. Der Kriminalitätsatlas Berlin ist ein gutes Best-Practice-Beispiel, meint Victoria Dykes von ODIS.


„Tierschutz ist in Berlin erst seit zwei Jahren ein Förderbereich“

Interview mit Dr. Sebastian Meier, dem Lead Data Scientist, über die Fördermittelvisualisierung des Ideation & Prototyping Labs


ODIS in Buenos Aires

Open Data 2018 Konferenz in Buenos Aires


Fahrrad 4.0

Fahrradfahren und Offene Daten. Das passt wunderbar zusammen und kann am Ende zu einer verbesserten Planung führen.


1. Open Data Lunch: Stimmung eingefangen, Bedarfe ermittelt

Zum Auftakt der neuen Open Data Informationsstelle (ODIS) haben wir am 30. Mai das erste „Open Data Lunch“ für Beschäfti...


„Die meisten sind schnell begeistert von Open Data“

Am 16. Mai stellten wir gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe die neue Open Data-Informationsstelle (ODIS) vor. Die Stelle bietet allgemeine Informationen, betreut aber auch zu technischen Details und entwickelt die Open Data-Instrumente für Berlin weiter. Im Interview erläutert Victoria Dykes, die ODIS betreut, wieso sie sich für die Weiterentwicklung von Open Data in Berlin engagiert und wie sie sich die ODIS-Arbeit vorstellt.


Mehr Unterstützung für Open Data-Projekte der Berliner Verwaltungen

Wir betreuen die neue Open Data-Informationsstelle für die Berliner Verwaltungen. Sie wurde heute vorgestellt.


Was bringt Open Data für Städte?

Letzte Woche landete der Geschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds mit der Äußerung in den Schlagzeilen, d...


Von Open Data zu Accessible Data

Das Land Berlin stellt bereits eine Großzahl an offenen Datensätzen über die landeseigenen Portale zur Verfügung, hierzu...

    1. 1