kulturdaten.berlin

Was? Wann? Wer? Wo? Mit wem? Wie viele? Für wen? Wie lange? Um im Web gefunden zu werden, müssen Kulturschaffende ihr Programm an vielen Stellen mühsam händisch einpflegen. Mit der Plattform kulturdaten.berlin wollen wir diesen Prozess radikal vereinfachen!

Deswegen entwickeln wir im Projekt kulturBdigital gemeinsam mit Kulturschaffenden und -institutionen die erste offene, digitale Infrastruktur für Kulturdaten in Berlin: Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa entsteht zurzeit eine zentrale Datendrehscheibe, die ihre Kulturdaten strukturieren, bündeln und mit zahlreichen Portalen zielgerichtet vernetzen kann.

Sammlungsprofile, Themenfokus, Angebote, Konzerttermine, Öffnungszeiten, Adressen, Anfahrtswege oder Barrierefreiheit: Die Informationen zu den großen und kleinen Berliner Kulturereignissen sind ebenso umfangreich wie verschiedenartig. kulturdaten.berlin wird sie spartenübergreifend bündeln und zugänglich machen.

kulturdaten.berlin wird kein neuer Veranstaltungskalender und auch keine Website für Kultur-Publikum und Berlin-Tourist:innen. kulturdaten.berlin wird die zentrale Datendrehscheibe für alle, die Daten rund um Berlins Kulturangebot veröffentlichen oder verwerten wollen.

Über verschiedene Exportformate sowie unsere API können bestehende und künftige Veranstaltungsportale im Handumdrehen genau die Daten beziehen, die sie für ihren jeweiligen Spartenfokus benötigen.

kulturdaten.berlin verfolgt einen Open Data-Ansatz und basiert selbst auf Open Source-Technologie. Ob für einen Hackathon, eine App speziell für barrierefreie Kulturerlebnisse oder den Ausbau einer Kiez-Website mit Konzerttipps in der Nachbarschaft: Wir öffnen Berlins Kulturdaten zur Nachnutzung für alle mit frischen Ideen.

Die Betatestphase für Kulturschaffende startet im Herbst.

Durchgeführt von:

Gefördert von:


Annette Kleffel
Annette Kleffel
Netzwerke & KooperationenLeitung
Silvia Faulstich
Silvia Faulstich
Netzwerke & KooperationenProjektmanagerin Digitale Entwicklung des Kulturbereichs