Bibliotheken und Digitalkompetenz

Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB), hier federführend für den Verbund der Öffentlichen Bibliotheken, und die Technologiestiftung Berlin entwickeln ein Pilotprojekt. Digitale Teilhabe soll unabhängig von den Vorkenntnissen und Voraussetzungen möglich gemacht werden, auch für Menschen, die nicht oder nur eingeschränkt souverän mit Digitaltechnologien umgehen können.

Gerade jetzt wird noch sichtbarer: Vielen Menschen ist ein souveräner Umgang mit digitaler Kommunikationstechnik nicht oder nur umständlich möglich, aus welchen Gründen auch immer. Damit bleiben ihnen Informationen, Debatten, zunehmend aber auch viele Dienstleistungen und Services, die zur Bewältigung alltäglicher Prozesse mittlerweile notwendig sind, verschlossen. Berlin braucht zwingend eine moderne Infrastruktur, um allen Teilen der Bevölkerung unabhängig von Einkommen und Bildung den Zugang zu digitalen Prozessen zu öffnen. Die öffentlichen Bibliotheken und die Technologiestiftung Berlin wollen diesem Bedarf nachkommen.

Hilfe zur Selbsthilfe ist für öffentliche Bibliotheken selbstverständlich, auch bei Orientierung und Unterstützung im digitalen Raum. Städtische Versorgungsunternehmen, Versicherungen und auch die Berliner und Bundesverwaltungen bieten ihre Dienste zunehmend online an. Aus diesem Grund braucht es neben einer guten Infrastruktur persönliche Vermittlung, um auch die Menschen zu erreichen, die sich noch nicht im Web-Applikationen orientieren können, kein Smartphone oder Computer haben oder denen der Umgang damit noch schwerfällt.

Das Projekt Bürger*innenterminals soll Lösungsideen entwickeln, um einem drohenden Ausschluss aus der digitalen Gesellschaft entgegenzuwirken. Im Projekt werden diese ausprobiert und weiterentwickelt.

Gemeinsam mit der Technologiestiftung Berlin hat die Zentral- und Landesbibliothek Berlin im November 2019 eine zweijährige Pilotphase des Projekts gestartet. Für 2021 ist geplant, in der Amerika-Gedenkbibliothek, in der Stadtteilbibliothek Buch und in der Bezirkszentralbibliothek Neukölln Erfahrungen mit der Anwendung der entwickelten Prototypen zu sammeln. Für die Betreuung von Nutzer*innen der Terminals werden Weiterbildungen für die Bibliothekskolleg*innen konzipiert, organisiert und durchgeführt, so dass zukünftig in den Bibliotheken eine ausgewiesene Bibliothekskraft am Bürger*innenterminal unterstützen kann. Nach Auswertung des Testlaufs soll daran gearbeitet werden, in jedem Berliner Bezirk einen Bürger*innenterminal in einer öffentlichen Bibliothek aufzustellen.

In Kooperation mit:


Benjamin Seibel
Dr. Benjamin Seibel
Ideation & Prototyping LabLeitung/Leitung CityLAB
Edmundo Galindo
Edmundo Galindo
Ideation & Prototyping LabUX/UI Research & Design