Smart Buildings: Nachklapp & Ausblick

Das ganze Jahr 2018 habe ich mich mit intelligenter Gebäudetechnik beschäftigt. Ich habe mit zahlreichen Experten gesprochen, aktuelle Fachliteratur gewälzt, viele Veranstaltungen besucht und nicht zuletzt die Zukunftstage mit veranstaltet.

Die Zukunftstage „Smart Buildings@Internet of Things“  im November 2018 waren in mehrerlei Hinsicht überraschend.

Mein Fazit: Die Mischung macht es!

Inhaltlich:

  • spannende Entwicklungen im Internet der Dinge: LoRaWAN Anwendungen und Gebäudeautomation passen zusammen
  • Smart Buildings: Neue Unternehmen bieten weit mehr als Software Lösungen für Makler oder Hausverwalter
  • Gebäude werden digital: Open Data ist auch in der Welt der Immobilien möglich und eröffnet ganz neue Blickwinkel

und in der Mischung der Besucher*innen:

  • unerwartet: Viele Entwickler, vom kleinen Startup bis zum Groß-Konzern, haben sich über neue Entwicklungen informiert
  • überraschend: Die überwiegende Mehrheit der Besucher waren Studierende, die aus fast allen Fachbereichen, vom Anlagentechniker bis hin zur technischen Informatik, kamen
  • erfreulich: Ich war nicht die einzige Frau in einer Männerrunde, wie sonst fast immer. Es gab viele Studentinnen und auch einzelne Besucherinnen aus angrenzenden Branchen

spiegelte sich die Vielfalt der neuen Möglichkeiten durch eine Digitalisierung im Gebäude wieder.

Ausblick in das neue Jahr

Ende Februar 2019 ist es endlich soweit. Ein Report wird kommen. In gewohnter Qualität erkläre ich die Funktionen eines Smart Buildings und berichte ich über die Chancen und Herausforderungen für Planer und Betreiber von Gebäuden, die eine Digitalisierung mit sich bringt.