Regentrude trifft Hacking Box

Alles wird digital, alles, auch unsere Terrassenbegrünung.

So eine schöne, große Dachterrasse, wie gemacht für eine Bepflanzung! Ich habe mich belesen, den grünen Daumen eingesetzt und eine Entscheidung für relativ trockenresistente Pflanzen gefällt. Jetzt stehen sie da, unsere Pflanzkübel. Schön anzuschauen, mit Bambus, Schilf und Gräsern bepflanzt. Und ich gehe in den Urlaub, bei der größten Dürreperiode seit 1904!

Da hilft nur eine digitale Regentrude. Gesagt, getan. Meine Kollegen Sara Reichert (Coding Klassenfahrt) und Dieter Müller (Hacking Box) waren gleich begeistert. Auch sie wollten bald in den Urlaub starten und sind somit als potenzielle Gießpaten ausgefallen. So begannen wir zu basteln.

Et Voila: Hier ist sie, unsere automatische Bewässerungsanlage! 

Sara Reichert prüft ein letztes Mal die Funktionalität
Ein wenig Fingerfertigkeit ist erforderlich
Und das Wasser fließt! Erste Erfolgsmomente beim Projekt

Jetzt bekommen die Pflanzen jeden Morgen um 5.00 Uhr einen Drink serviert. Automatisch gesteuert über einen Arduino und einen Timer, die Bestandteile unserer Hacking Box sind. Die Energie für die Steuerung und die Pumpe erhält die Anlage von einer Batterie, die über ein Solarmodul geladen wird. 

Coding ist ein wichtiger Teil der Gießanlage
Das finale SetUp steht! Es sieht sogar sehr stylisch aus.
Alle Einzelteile aufgelistet sind im Bildungsmaterial zu finden.

Falls du auch einen Urlaub planst und sich kein netter Nachbar zum Gießen finden lässt: Hier ist die Bauanleitung!

Falls du dein eigenes Coding-Projekt verwirklichen möchtest. Wir helfen dir dabei und stellen Hardware zur Verfügung! Alle Infos auf unsere Hacking Box-Seite!