LoRaWAN über 517 Kilometer

Das von unserem Förderverein gespendete Community-Gateway auf dem Dach der Beuth-Hochschule hat einen Connect über 517 Kilometer hergestellt.

 

Wie die Berliner TTN-Community berichtet, hat das Community-Gateway auf dem Dach der Beuth-Hochschule einen LoRaWAN-Connect über 517 Kilometer erzielt. Die „Gegenstelle“ war ein LoRaWAN-Device, das anlässlich der The Things virtual Conference aus Amsterdam an einer Art Wetterballon in große Höhe aufgestiegen war. Der Rest ergibt sich dann: Große Höhe ermöglicht Line-of-sight und diese ermöglicht die erstaunlichen Reichweiten.

Guglielmo Marconi hat zwar schon vor knapp 120 Jahren über den Atlantik gefunkt, er hat dafür aber noch einen Sender im Kilowatt-Bereich mit knapp 50 Meter hohen Antennen benötigt. Dass LoRaWAN derartige Reichweiten mit 25 Milliwatt erreicht, ist zwar bekannt, beeindruckt aber trotzdem immer wieder. In Berliner Straßenschluchten reicht es natürlich leider nicht so weit.