So war Berlins klügste Nacht

Auf der Langen Nacht der Wissenschaften waren wir dieses Jahr mit dem Projekt „Mit den Augen der Maschine“ des ...


„Die meisten sind schnell begeistert von Open Data“

Am 16. Mai stellten wir gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe die neue Open Data-Informationsstelle (ODIS) vor. Die Stelle bietet allgemeine Informationen, betreut aber auch zu technischen Details und entwickelt die Open Data-Instrumente für Berlin weiter. Im Interview erläutert Victoria Dykes, die ODIS betreut, wieso sie sich für die Weiterentwicklung von Open Data in Berlin engagiert und wie sie sich die ODIS-Arbeit vorstellt.


„Die Website muss strahlen“

Ein Projekt kann nur seinen wahren Wert zeigen, wenn es Menschen erreicht. Und dafür braucht jede Institution passende K...


LoRaWAN-Basteln für Anfänger

„Einmal Uplink mit Alles, bitte!“ lautete sinngemäß das Lernziel unseres Bastelnachmittags am 20.04.2018. Die...


Nummer Fünf lebt!

Wer kennt ihn nicht, den Science-Fiction-Film mit dem sympathischen lernfähigen Roboter. Hier soll aber nicht...


Codingklassenfahrt auf Tour

Tag 1„Kommt jetzt noch das mit den Computern? Warum müssen wir noch Unterricht machen, Herr Maier? Wir hatten doch heute...


Die digitale Hauptstadt

Ein Blogbeitrag von Thomas Prinzler, Wissenschaftsredakteur bei rbb Inforadio


Gute Taten mit Daten

Wir haben den dritten „Datathon“ des Berliner Ablegers von „Data Science for Social Good“ (DSSG) unterstützt, der gester...


And the winners are...

Bis zum 14. März konnten sich Schulklassen aller Schulformen mit Schülern ab der 5. Klasse und einer Projektidee auf&nbs...


Ein kleiner Workshop-Rückblick. Wie schlägt sich eigentlich der Raspberry Pi im Unterricht?

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zum Raspberry Pi in Kooperation mit David Alexander Strehober von neuronut.co...