Innovation ist die wichtigste Wettbewerbsstrategie

„Arm aber sexy“ war gestern. Der Hinweis auf die günstigen Kosten, die der Standort Berlin Investoren und Ansiedlungen bietet, ist dankenswerterweise auch seit Jahren eingestellt. Am Wohnungs- und Immobilienmarkt spürt jede*r Umzugs- oder Zuzugswillige den Umschwung unmittelbar - wenn er oder sie nicht gerade aus München, Hamburg, Frankfurt oder Wiesbaden kommt, wo Wohnen noch teurer ist. Die Einkommen haben mit dieser Entwicklung nicht ganz Schritt gehalten, sind aber laut Bundesanstalt für Arbeit und laut Steuerstatistik in den letzten Jahren immerhin gestiegen. Ob man „sexy“ am Bierpreis oder am Kulturangebot festmacht, mag jede*r für sich selbst wissen. Wettbewerbsfähig ist beides.
 
Wie sieht das bei den Wettbewerbsstrategien der Unternehmen aus? Der Blick in Datensätze zu unserer aktuelle Innovationserhebung gibt Hinweise.
 
 

 

Denn zu der Frage gibt ein Datensatz aus der Innovationserhebung Auskunft (Tabelle 15). Dort wurden Industrie und wissensintensive Dienstleitungsbranchen gefragt, welche  Wettbewerbsstrategien sie zwischen 2016 und 2018 verfolgt haben. Ganz vorne stehen dabei Innovation: 52% der Unternehmen setzen auf verbesserte Angebote, 22% auf völlig neue Angebote und Kundenorientierung.

Eine Niedrigpreisstrategie verfolgen nur 9% der Unternehmen.
 
Der Datensatz ist frei verfügbar. Erkunden Sie selbst weitere Fakten zur Innovation in Berlin!