Gieß den Kiez – die ersten Tage

Rund 1.800 Bäume haben die Berliner*innen auf der Plattform www.giessdenkiez.de adoptiert, seit die Seite vor 14 Tagen vom CityLAB Berlin veröffentlicht wurde. Viele der Bäume wurden sogar doppelt adoptiert. Dafür haben sich über 800 Freiwillige auf der Plattform angemeldet und rund 2.700 mal gewässert. Damit zeigen die Berliner*innen, dass ihnen ihre Bäume am Herzen liegen.

Mit der neuen Seite ist eine Plattform entstanden, die das Engagement sichtbar macht und eine Koordination ermöglicht. Bürger*innen können sich im Netz über den Wasserbedarf von Bäumen in der Nachbarschaft informieren, markieren, wenn sie gegossen haben, und die Bewässerung untereinander koordinieren. Für ihre Planungen und Absprachen können sie auf ein smartes Tool zurückgreifen, das unter Einbeziehung von Wetterdaten die aktuelle Versorgung des Baums visualisiert und den Wasserbedarf anzeigt.
 
Damit zeigt das CityLAB, wie sich Bürger*innen über Online-Tools aktiv einbringen können, um ihre Stadt zu unterstützen und wichtige Themen wie den Erhalt des öffentlichen Baumbestands mitzugestalten.
 
 

Die Funktionen im Überblick

  • Übersicht des Berliner Straßenbaumbestands
    Auf einer interaktiven Karte werden 625.000 Berliner Straßen- und Anlagenbäume visualisiert.
  • Erkundung des Baumbestands
    Für jeden Baum sind Informationen zu Art, Alter und geschätzter benötigter Wassermenge hinterlegt, so dass sich mit Hilfe von Such- und Filterfunktionen mehr über jeden Baum lernelässt.
  • Bewässern und abonnieren von Bäumen
    Die Plattform zeigt an, welche Bäume wie viel Wasser nötig haben, je nach Alter und städtischer Pflege. Nutzer*innen können angeben, wann sie einen Baum zuletzt gegossen haben.
    Bäume können auch abonniert werden, wenn jemand sie regelmäßig gießen möchte. So können andere Menschen in der Umgebung sehen, welche Bäume ihre Aufmerksamkeit benötigen.
  • Übersicht über Niederschlag
    Mit Hilfe von tagesaktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes lässt sich für jeden Baum anzeigen, wie viel Regenwasser er in den letzten 30 Tagen erhalten hat.
  • Partizipation
    Die Plattform wurde in einer Reihe von Workshops mit Berliner Bezirken, dem Pflanzenschutzamt und engagierten Bürger*innen entwickelt.
  • Weitere Informationen
    Zusätzlich enthält die Plattform zahlreiche nützliche Informationen zur richtigen Bewässerung und zum Baumbestand sowie relevante Links und Kontaktadressen.