Digitale Bildung macht Dampf

Workshop-Hoch im April!

Alles neu macht der … April! In diesem Monat ging es ganz schön rund in der digitalen Bildung, denn wir waren mit ganzen vier Veranstaltungen am Start: Hacking Innovation Bias mit der TU, UltraTool mit der Kunsthochschule Weißensee, Girl‘s Day mit Neuland21 und unser Maker Roundtable im Rahmen der Werkstatt @CityLAB. Ein kleiner Rückblick:

Bereits zum zweiten Mal führten wir im Rahmen des TU-Seminars Hacking Innovation Bias von Dr. Clemens Striebing und Regina Sipos am 7. April einen Arduino-Einführungsworkshop mit den Studierenden durch. Dieser liegt genau zwischen dem Design Thinking und dem Hackathon-Teil und macht die Studierenden fit für eine mögliche Integration von Hardware in ihre Prototypen bzw. kritischen Artefakte zum Thema. Wir sind jedes Jahr aufs Neue begeistert von den vielen großartigen Ideen: Als Beispiel eine Säge, die auf das Problem der Einheitsgröße bei kommerziell erhältlichen Werkzeugen aufmerksam macht. Ähnlicher Kontext: Ein einzelnes Fußpedal, was immer weiter wegfährt, je näher der Fuß kommt.

Eine echte Premiere dann am 19./21. April mit Produktdesign-Studierenden der Kunsthochschule Weißensee im Rahmen ihres Semesterprojekts „UltraTool“ zusammen mit dem Imperial College London – und uns! In dem Workshop ging es um individuelle Kommunikationsgeräte und wie man ein OLED-Display in Verbindung mit einem Mikrocontroller nutzt. Dadurch konnten die Studierenden ihre eigene Bildsprache entwickeln. Daniel Wessolek stellte das Projekt Dialogstarter vor, für welches die Studierenden Bildideen entwarfen.

Am 22. April haben wir zusammen mit Neuland21 den Girl‘s Day gestaltet – für mehr Girl Power in den MINT-Berufen! Die Teilnehmerinnen konnten etwa bei meiner Kollegin Sara Reichert einen Hardware-Workshop zu Sofortabspielgeräten (für flotte Sprüche und Bilder) besuchen. Danach gab es Input-Vorträge aus der Praxis hinsichtlich Ausbildungs- und Studienorientierung. Bei meinem Vortrag ging es u.a. darum, wie mein künstlerisches Profil und die Arbeit in der Technologiestiftung zusammengehen.

Last but not least: Auf die letzte Veranstaltung im April freuen wir uns ganz besonders: Unser Runder Tisch der Bauenden am 29.4. zusammen mit unserer Community der Werkstatt @CityLAB Berlin und weiteren tollen Maker:innen – vom Fraunhofer über die Beuth Hochschule bis hin zu Wohnzimmeringenieur:innen und Künstler:innen. Neben dem Rundgang durch eine virtuelle Mini-Ausstellung eingereichter Bauprojekte, bieten wir den Teilnehmern Raum zum Austausch – wenn auch (noch) nicht mit Getränk und Knabbereien. Gerade in der aktuellen Zeit ist uns wichtig ist: In Kontakt bleiben und neue Kontakte knüpfen!

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst mal (wieder) bei einer unserer Veranstaltungen dabei zu sein (z.B. der offenen Werkstatt – jeden letzten Freitag im Monat): Unser Veranstaltungskalender weiß, wann die nächsten Termine anstehen! Detaillierte Informationen zu unseren Aktivitäten rund um das Thema Digitale Bildung finden sich in der Projektübersicht und im Blog.

Wer direkt mit uns in Kontakt treten möchte, kann uns per Mail erreichen: bildung(at)technologiestiftung-berlin.de

Umfrage