8 Ideen in 5 Minuten – Das war unsere Denkwerkstatt „EduTech Meets School“!

Am 27. November hat der Bereich Empowerment & Capacity Building in den Coworking Space Space Shack in Schöneberg zu einer Denkwerkstatt eingeladen, um gemeinsam mit Akteuren verschiedener Bereiche ein wichtiges Thema in Berlin voranzutreiben: EduTech Meets School! Das das Thema brennt, haben wir schon an der Teilnehmerzahl gemerkt: Wir waren ausgebucht  – und die Aussicht auf einen ereignisreichen Tag hat nicht abgeschreckt ;)

angefertigtes Diorama für den Pitch der Idee

Den Status Quo haben wir gleichmal hinter uns gelassen und im Rahmen einer spannenden Design Thinking Session mit Annemieke Frank, Rona van der Zander und Ferdinand Linke nach vorn gedacht, Bedarfe und Fokusthemen identifiziert. Daraus wurden von den einzelnen Gruppen viele Ideen generiert (mikro/makro) und Prototypen entwickelt. 8 Ideen in 5 Minuten – kein Problem für unsere Teilnehmer*innen! Am Ende standen 11 Prototypen, die sich sehen lassen konnten. Vom Beratungsangebot für Schulen, einer gemeinsamen Bildungsplattform über eine Open Professional School bis hin zu einem Wettbewerb zwischen Klassenstufen war alles dabei.

Gebot der Stunde: Lücke zwischen Angebot und Nachfrage schließen

Die Learnings aus diesem Prozess konnten anschließend mit unseren Expert*innen im Panel diskutiert werden: Lars Pelz vom Humboldt-Gymnasium, Nora Perseke von Calliope, Nele Hirsch vom eBildungslabor und unser Vorstandsvorsitzende Nicolas Zimmer. Es war hochspannend, die verschiedenen Perspektiven zu hören und – wie Angebot und Nachfrage in diesem Bereich besser zusammenkommen können. Offensichtlich gibt es einerseits das stetig wachsende Angebot von Startups und jungen Unternehmen im Bereich der zeitgemäßen Bildung in Berlin, andererseits auch wachsenden Druck auf Bildungseinrichtungen, solch zeitgemäße Bildungsangebote umzusetzen. Warum diese Lücke nicht schließen, wenn man kann?

Unser Beweggrund für ein Engagement in diese Richtung war der Eindruck, dass zwischen der öffentlich dominierten Bildung und den Anbieter*innen nicht immer dieselbe Sprache gesprochen wird. Schule hat keinen Überblick darüber, welche interessanten und innovativen Angebote die EduTechs machen und diese wiederum haben teilweise nicht genug Einblick in das, was Schule braucht, um zeitgemäße Bildung zu gestalten.

Graphic Recording der Paneldiskussion durch Daniel Freymüller von 123comics.net  live während der Veranstaltung
Begrüßung der Teilnehmerinnen von Nicolas Zimmer - Spiegelung im White Board
Paneldiskussion geleitet von Dieter Müller zur Digitalisierung an Schulen
Teilnehmerinnen sammeln Ideen in der Workshopphase
Gespräche in den Pausen der Veranstaltung

Die Technologiestiftung kann nicht alle Ideen umsetzen. Aber deutlich wurde, dass es einen großen Bedarf an Austausch und Vernetzung über die jeweiligen Institutionsgrenzen hinweg gibt und das unser Event einen Einstieg für eine Austauschplattform geschaffen hat. Dort können die guten Ideen weiterentwickelt werden, die auf unser Ziel einer zeitgemäßen Bildung in Berlin einzahlen.

Fest steht auch, dass diese Veranstaltung keine Eintagsfliege sein wird – wir arbeiten jetzt die Anregungen auf und laden ein, diese weiterzuentwickeln. Wie es weitergeht, werden wir natürlich auch hier im Blog berichten. Wer gern weitere News als Erstes erfahren möchte, der kann sich gern auf unsere Mailinglist zu diesem Thema setzen lassen. Ebenso freuen wir uns über Anfragen zum Mitdenken und Mitmachen. The more the merrier! ;)