Neuigkeiten

02.10.2015

Technologiestiftung prämiert im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Die Hacking Box-„Erfinder“ feierten Preisvergabe mit vielen der Nutzer


Beitrag teilen

Aus den Händen von Astrid Freier von der Deutschen Bank nahmen Dieter Müller und Sebastian Seitz von der Technologiestiftung Berlin am 1. Oktober den Preis "Ausgezeichneter Ort" im Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" für die Hacking Box entgegen. Die Jury des Wettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Motto "Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt" stand, hatte die Hacking Box ausgewählt, weil sie Kinder und Jugendliche schon frühzeitig an digitale Technologien heranführt. Astrid Freier: "Ohne einen kompetenten und gleichzeitig reflektierten Umgang mit der digitalen Realität werden wir in Zukunft nicht mehr auskommen. Deswegen ist es enorm wichtig, Kinder und Jugendliche so früh wie möglich fit zu machen: damit sie nicht nur private Social Surfer bleiben, sondern auch für ihre berufliche Zukunft alle digitalen Potenziale ausschöpfen können."

Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin, freut sich über die Auszeichnung: "Ich bin stolz auf das Team, das unsere Hacking Box entwickelt hat. Das Projekt macht es Kindern und Jugendlichen leicht, erste Erfahrungen zum Thema Hacken und Programmieren zu machen. Alle Berlinerinnen und Berliner, die einen Workshop oder einen Hackathon mit Kindern und Jugendlichen machen wollen, sind herzlich eingeladen, sich die Box bei uns auszuleihen."

Bei der Preisverleihung zeigten Initiativen wie CoderDojo aus Potsdam, Jugend hackt und das FabLab, die die Hacking Box in der Vergangenheit bereits ausgeliehen haben, was man rund ums Thema alles machen kann und dass Hacken mittlerweile in jedem Lebensbereich relevant ist.

Die Technologiestiftung Berlin verleiht die Hacking Box seit 2013 an alle Organisationen, Institutionen und auch Privatpersonen, die Kindern, Jugendlichen und manchmal auch Erwachsenen das Hacken und Coden näherbringen möchten. Sie enthält je zwölf Arduino-Sets, Makey Makey und Raspberry Pi, die individuell zusammengestellt werden können. Voraussetzung für den Verleih ist, dass die geplante Veranstaltung nicht für eine geschlossene Gruppe vorgesehen ist (z.B. im regulären Schulunterricht). Die Boxen wurden bereits auf Hackdays, Hackathons oder bei Forschertagen eingesetzt.


Beitrag teilen

Ansprechpartner

Dieter Müller
Dr. Dieter Müller
Empowerment & Capacity Building Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 60