Neuigkeiten

25.07.2016

Technologiestiftung macht mit bei der Maker Faire Berlin

Die Technologiestiftung Berlin stellt aus bei der größten deutschen Messe für Tüftler und Bastler und bietet gemeinsam mit Partnern aus der Region jede Menge Mitmachangebote.


Beitrag teilen

Die Maker Faire vom 30. September bis 2. Oktober 2016 wendet sich an technikbegeisterte Menschen, die gerne aktiv werden und selbst Hand anlegen. Darauf ist das Angebot am Stand der Technologiestiftung ausgerichtet. Besucher*innen können erste Coding-Erfahrungen sammeln, Hacken und beispielsweise Useless-Boxen und ein Bananenklavier programmieren. Ein weiterer Themenschwerpunkt sind alternative Game-Controller unter anderem für Minecraft. Auch hier muss es nicht beim Gucken bleiben. Es werden auch Hinweise zum Selbermachen gegeben.

Für das große Standangebot sorgen neben der Technologiestiftung der Code Week Award und Partner wie das Game Science Center, das RoboticLab der TH Wildau oder die Jungen Tüftler.

Am 30. September 2016 ist Schülertag – die Maker Faire lädt an diesem Tag alle interessierten Schulklassen gemeinsam mit ihren Lehrkräften ein, sich die Maker Faire Berlin kostenlos anzusehen.

Die Maker Faire wird an diesem Tag offiziell um 9 Uhr eröffnet – damit beginnt auch der Schülertag. Um 13 Uhr ist Schluss.

Für Lehrer*innen gibt es einen eigenen Bereich. In der Lehrer-Lounge können Lehrer sich darüber informieren, wie Sie die Themen und Impulse aus der Maker-Szene für ihren Unterricht nutzen können. Lehrer sind hier zum Austausch bei einer Tasse Kaffee eingeladen, dazu gibt es ein spezielles Vortragsprogramm. Beispielsweise bietet der Coder Dojo Berlin am Stand der Technologiestiftung einen Workshop zum Einsatz von Raspberry Pis im Unterricht an.

Lehrer*innen melden sich bis zum 23. September 2016 über die Webseite an


Beitrag teilen

Ansprechpartner

Dieter Müller
Dr. Dieter Müller
Empowerment & Capacity Building Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 60