Neuigkeiten

21.09.2015

Nichts zu verbergen? Das wird teuer!

Die Technologiestiftung Berlin bietet im Rahmen der Kampagne Smarte Bürger kostenlose Workshops an.


Beitrag teilen

Das Angebot ist leider abgelaufen und wir bieten keine Workshops mehr an.

Überall im Netz hinterlassen wir unsere Datenspuren, besonders beim Online-Shopping. Dabei werden wir gerastert, unsere Facebook-Likes und unser Surfverhalten ausgewertet und in Profile gesteckt. Die Mechanismen laufen dabei im Hintergrund, wir kennen sie nicht oder merken nichts davon.

Aber fast jeder Klick auf Facebook, jede Seite, die wir lesen, wirkt sich auf dieses Profiling aus: Unsere Kaufkraft wird erforscht und unsere Zahlungsbereitschaft ausgereizt. Wir zahlen nicht nur mit unseren Daten, sondern durch unsere Daten zahlen wir auch mehr. Gleicher Preis für die gleiche Ware gilt bei vielen Online-Shops schon längst nicht mehr. Diese Technologien halten auch offline Einzug: Im Supermarkt und im Einkaufscenter begegnen wir Rabattkarten und Apps, die nützlich scheinen, aber uns nur noch genauer ausforschen. Mit Beacons wird dann gerastert, wie wir uns im Supermarkt bewegen und mit digitalen Preisschildern, welchen Preis wir zu zahlen bereit sind. Um sich davor zu schützen, sind Verbraucherbildung und Medienkompetenz gefragt!

Der Workshop klärt auf über Big Data, Scoring, Profiling, Beacons und vieles mehr. Und er zeigt, wie man sich ganz konkret mit technischen Hilfsmitteln schützen kann, um dem Profiling so gut wie möglich zu entgehen.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab 10. Klasse, Lehrkräfte, Dozentinnen und Dozenten. Die Dauer beträgt 45 oder 90 Minuten.  

Interessierte können unter smart@technologiestiftung-berlin.de den Workshop buchen.

Mit dem Projekt www.Smarte-Bürger.de informiert die Technologiestiftung Berlin gemeinsam mit der Open Knowledge Foundation und der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz Berlin über den Verbraucherschutz in der Digitalen Welt.

 

 


Beitrag teilen

Ansprechpartner

Annette Kleffel
Annette Kleffel
Netzwerke & Kooperationen Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 50
Michael Scherer
Michael Scherer
Netzwerke & Kooperationen Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 51