Neuigkeiten

08.10.2014

Einfach aber genial

Ausgezeichneter Chemieunterricht mit Richard Spencer


Beitrag teilen

Fortbildung in Berlin mit einem der besten britischen Wissenschaftler am 10. Oktober

Science on Stage Deutschland e.V. holt mit Dr. Richard Spencer vom Middlesbrough College aus Großbritannien und Martin Hasselmann von der Pädagogischen Hochschule Freiburg zwei ausgezeichnete Chemielehrer zu einer Fortbildung an das Berliner Andreas-Gymnasium. Spencer wurde kürzlich als einer der besten 100 Wissenschaftler des Vereinigten Königreiches geehrt.

Das Projekt von Dr. Richard Spencer ist so einfach wie genial: Schüler züchten eigene Minz-Pflanzen und unterziehen diese biologisch-chemischen Untersuchungen. Bei dieser Pflanzenkunde verstehen und erkennen Schüler ganz praktisch fächerübergreifende Zusammen­hänge. In der Fortbildung erklärt Spencer seinen deutschen Kollegen, wie mit einfachen Mitteln das inter­disziplinäre Denken geschult werden kann. Für seine Verdienste für die naturwissenschaft­liche Bildung wurde der britische Lehrer bereits mehrfach gewürdigt. Unter anderem wurde er 2010 von der britischen Königin als „Member of the Order of the British Empire“ ausgezeichnet. Der UK Science Council würdigte Dr. Spencer im Januar 2014 in der Kategorie „Unterricht“ als einen der 100 besten praktizierenden Wissenschaftler Großbritanniens.

Verdient gemacht hat sich auch Martin Hasselmann: Der Realschullehrer promoviert seit zwei Jahren dazu, wie im Schulunterricht das komplexe Thema der nachhaltigen Energieversorgung eingebunden und damit das Verständnis zur Energiewende geschärft werden kann. Bereits in der Schule sollen junge Menschen mit speziell entwickelten Experimenten zu Lithium-Akkus mit der Arbeitsweise von chemischen Speichertechnologien vertraut gemacht werden.

In regelmäßig organisierten Fortbildungen holt das seit 2003 bestehende Netzwerk Science on Stage die engagiertesten Naturwissenschaftslehrer Europas nach Deutschland. Bundesweit profitieren Grundschullehrer und Lehrer der Sekundarstufe von innovativen Unterrichtsideen, die alle zwei Jahre bei Science on Stage auf dem europaweit größten Bildungsfestival der Naturwissenschaften vorgestellt werden.

An der Fortbildung am Berliner Andreas Gymnasium nehmen 34 Lehrer aus Berlin und 5 aus weiteren Bundesländern teil. Die Fortbildung zielt auf das fächerübergreifende Verständnis von Chemie und Biologie ab und wird von der Technologiestiftung Berlin gefördert.

 

 

Über Science on Stage Deutschland e.V.
Science on Stage bietet mit Europas größten Lehrerfestivals, Workshops und Fortbildungen Lehrern naturwissenschaftlicher Unterrichtsfächer eine Bühne, ihre besten Unterrichtsprojekte gemeinsam zu präsentieren und voneinander zu lernen. Die Initiative besteht seit 2003 und erreicht von der Grundschule bis zur Oberstufe 40.000 Lehrer in 25 Ländern. Science on Stage Deutschland e.V. wird im besonderen Maße gefördert von think ING., der Initiative für Ingenieurnachwuchs des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall.

Über die Technologiestiftung Berlin
Ziel des Förderers der Berliner Weiterbildung, der Technologiestiftung Berlin, ist es, mehr Schüler für MINT-Berufe zu interessieren. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. „Wenn Lehrkräfte spannende Unterrichtsprojekte umsetzen, können sie auch ihre Schüler für Naturwissenschaften begeistern“, sagt Annette Kleffel von der Technologiestiftung Berlin.

 

 


Beitrag teilen

Ansprechpartner

Annette Kleffel
Annette Kleffel
Netzwerke & Kooperationen Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 50