Neuigkeiten

07.06.2016

Berlins Mitte in Minecraft – Stadtmodell zum freien Download

Technologiestiftung Berlin und con terra laden alle Minecraft-Spieler ein, mit an der Berliner Innenstadt zu bauen


Beitrag teilen

Die Technologiestiftung Berlin und die con terra GmbH haben eine Minecraft-Karte der Berliner Innenstadt veröffentlicht. Damit haben Fans des beliebten Kreativspiels die Möglichkeit, die Stadt nach ihren Vorstellungen neu zu gestalten. Die Karte umfasst unter anderem den Alexanderplatz, die Museumsinsel und den Potsdamer Platz. Sie kann kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Die Technologiestiftung betreibt zudem einen Server, auf dem bis zu 35 Spielerinnen und Spieler gemeinsam bauen können.

"Minecraft ist nicht nur eines der beliebtesten Computerspiele, sondern bietet auch eine tolle Möglichkeit, Kinder und Jugendliche spielerisch an das Thema Stadtplanung heranzuführen", sagt der Vorstandsvorsitzende der Technologiestiftung Berlin, Nicolas Zimmer. "Zugleich ist unsere Karte ein Beispiel dafür, wie sich digitale Bürgerpartizipation mit offenen Daten umsetzen lässt." In konkreten Projekten will die Technologiestiftung mit Schulen und freien Bildungsträgern zusammenarbeiten, die Minecraft bereits verwenden.

Für die Erstellung der Minecraft-Karte wurden die Daten des Berliner 3D-Stadtmodells verwendet, die von der Berliner Senatsverwaltung als Open Data bereitgestellt werden. Die Geo-IT-Spezialisten von con terra haben diese Daten mit der FME™-Technologie in Minecraft übertragen. Neben den Gebäudemodellen wurden auch offene Daten zu Straßen und U-Bahnlinien sowie zum Berliner Baumbestand verwendet.

Mit über 100 Millionen verkauften Exemplaren ist Minecraft eines der weltweit erfolgreichsten Computerspiele. Auf zahlreichen Servern arbeiten Spielerinnen und Spieler an teils beeindruckenden Bauprojekten. Auch in der Medienpädagogik stößt Minecraft zunehmend auf Interesse. Der Publisher Microsoft hat für den Sommer 2016 eine spezielle Education Edition von Minecraft angekündigt.

Die Minecraft Karte steht zum kostenlosen Download unter www.technologiestiftung-berlin.de/minecraft. Dort finden sich auch die Zugangsdaten zum Online-Server.


Beitrag teilen

Ansprechpartner

Annette Kleffel
Annette Kleffel
Netzwerke & Kooperationen Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 50
Benjamin Seibel
Dr. Benjamin Seibel
Ideation & Prototyping Lab Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 40
Michael Scherer
Michael Scherer
Netzwerke & Kooperationen Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 51