Neuigkeiten

17.09.2014

Berlin braucht eine OER-Strategie

Policy Brief der Technologiestiftung Berlin zu Open Educational Resources erschienen


Beitrag teilen

Open Educational Resources (OER) sind Lernmittel, die offen und kostenfrei zugänglich sind, von Lernenden weiterentwickelt werden können und Kooperationen zwischen Klassen und Schulen ermöglichen. Die Technologiestiftung Berlin engagiert sich für den Einsatz von OER an Berlins Schulen und Hochschulen. Jetzt veröffentlicht sie einen Policy Brief zum Thema.


Im Mai hatte die Technologiestiftung die Studie „Open Educational Resources. Benchmark und Potenziale“ herausgegeben, die Prof. Dr. Leonhard Dobusch von der Freien Universität Berlin im Auftrag erstellt hatte. Die Studie zeigt, dass Berlin im bundesweiten Vergleich beim Thema OER vorne liegt, das Thema aber dringend weiter gefördert werden muss. Der Policy Brief fasst die Handlungsempfehlungen  der Studie zusammen und skizziert wichtige nächste Schritte.


Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Technologiestiftung Berlin: „Berlin hat sich zum Einsatz von OER bekannt. Jetzt müssen Maßnahmen ergriffen werden, beispielsweise Regularien geschaffen, Mitarbeiter qualifiziert und ein zentraler Ansprechpartner benannt werden. Zu einem Innovationsstandort wie Berlin gehören auch innovationsfähige Schulen und Hochschulen.“

 

 

 

 


Ansprechpartner

Dieter Müller
Dr. Dieter Müller
Empowerment & Capacity Building Leitung
E-Mail schreiben +49 30 209 69 99 60