• Thema Neue Technologien

Quantentechnologien in Berlin, #2: Wer kann das?

Porträt von Christian Hammel
  • Rubrik Kommentar
  • Veröffentlichungsdatum 21.09.2021
Dr. Christian Hammel

Teil 2 der Blogserie stellt vor, wer in Berlin an diesen Technologien arbeitet und wie man Zugang zu Know-how bekommt.

Zu den in Berlin vertretenen Forschungsgebieten gehören

  • physikalische und theoretische Grundlagen
  • physische Komponenten
  • Software für Quantencomputing
  • Quantenkryptografie und Quantensensorik
  • Supercomputer: kein Quantencomputing, aber etabliert

Vorab bemerkt sei, dass sowohl die Grundlagenforschung als auch die anwendungsorientierte Forschung rund um das Quantencomputing weltweit in den USA dominierend ist. Es sei auch darauf hingewiesen, dass anwendungsorientierte Forschung zum Quantencomputing in den USA deutlich stärker von IKT-Unternehmen wie Google, IBM, Microsoft usw. getrieben und betrieben wird als in Europa. Deutschland und die EU haben deshalb umfangreiche Förderprogramme aufgelegt, um hier aufzuholen.

In diesem Beitrag geht es darum, wie man in Berlin Zugang zu Quanten-Know-how bekommen kann. Deshalb folgt kein Überblick über die gesamte Berliner Forschungslandschaft. Es werden einzelne besonders bekannte Aktivitäten und Akteur:innen genannt. Außerhalb der Grundlagenforschung liegt der Fokus auf transferorientierten Forschungseinrichtungen oder Netzwerken, also auf Einrichtungen, mit denen Interessierte in Verbundprojekten kooperieren können.

Fazit

Wer nur auf dem Laufenden bleiben möchte oder sich informieren will, findet zum Thema Quantentechnologien reichlich Artikel unterschiedlichsten Niveaus in der Presse und mittels Suchmaschine eigener Wahl.

Wer in Berlin ernsthaft beginnen möchte, Komponenten für Quantentechnologien zu entwickeln oder in die Quanteninformatik einzusteigen, dem kann geholfen werden: Forschungs- und Entwicklungskooperationen mit Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sind zu einer Vielzahl von Aspekten möglich und die Angebote werden mehr.

Lesen Sie hier Teil 1 der Blogserie zum Thema Quantentechnologie von Christian Hammel

Dass die Technologiestiftung sich mit dem Thema befassen konnte, wurde von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gefördert, wofür wir danken.